Umweltbewusstsein

Kinetics bietet seinen Kunden eine unvergleichliche Qualität. Der Industriestandard für die Schweißnahtabweisung liegt bei 2%, während Kinetics US im Jahr 2017 mit über 81.000 Schweißnähten eine Ausschussquote von 0,98% meldete und derzeit eine Ausschussquote von 0,94% für bis zu 70.000 Schweißnähte hält.

Kunden von Kinetics können sicher sein, dass wir nicht nur die Qualität liefern, die sie erwartenverdienen, sondern auch umweltbewusst handeln. Zusammen mit unseren ISO 9001 Zertifikaten hält Kinetics ISO 14001 Zertifikate. ISO 14000 ist eine Familie von Standards in Bezug auf das Umweltmanagement, die Unternehmen helfen soll, die Auswirkungen ihrer Tätigkeiten auf die Umwelt zu minimieren. Im Wesentlichen bestätigt es die Einhaltung der geltenden Umweltgesetze, Vorschriften und Anforderungen,   und dass wir uns in diesen Bereichen kontinuierlich verbessern werden.

INSERT ISO 14001 CERT

ENG GER

Kürzlich hat Infineon, ein langjähriger Kunde von Kinetics, einen Artikel über unseren Einsatz von Elektrofahrzeugen für unsere Facility-Management-Dienste veröffentlicht. Der folgende Artikel beschäftigt sich speziell mit dem Standort von Infineon in Deutschland.

Neues Fahrzeug in der Elektro-Flotte

Ganz leise gleitet der Wagen über den Asphalt. Typisch für Fahrzeuge seiner Art. Die Elektromobilität bahnt sich so immer weiter ihren Erfolgsweg. Seit ein paar Monaten schon ist der neue Schlepper auf dem Infineon-Gelände unterwegs.

Nicht nur die Reduzierung des Lärms ist ein großer Vorteil des Elektrofahrzeugs. Die Firma Kinetics setzt sich regelmäßig selbst neue Umweltziele. Dieses Jahr sollte der alte Kastenwagen weichen und durch ein umweltfreundliches Modell ersetzt werden. Durch den Austausch des VW-Caddy wird am Standort ab sofort weniger CO2 freigesetzt. Die Luft wird nicht länger durch den Diesel-Motor des Vorgängers belastet.

Seit einigen Jahren schon hat Kinetics mehrere Elektrostapler im Einsatz. Mit dem Linde-Schlepper kommt nun ein weiteres E-Fahrzeug dazu. Dieses Modell wird zum Beispiel auch an Flughäfen eingesetzt. Denn die Möglichkeiten, die es bietet sind enorm. Der Schlepper zieht bis zu 25 Tonnen Anhängelast. Seine beiden 10 kW-Drehstrom-Fahrmotoren beschleunigen ihn auf 25 Stundenkilometer. Wegen der Geschwindigkeitsregulierung am Standort ist das für seinen Einsatz genau angemessen.

Manfred Jackermeier spricht mit seinen Kollegen im neuen Elektro-Schlepper.

„Der Schlepper ist zu hundert Prozent ausgelastet.“ berichtet Manfred Jackermeier, Standortleiter von Kinetics Regensburg. Er kann stolz sein auf die Neuanschaffung. Mit dem Elektro-Fahrzeug können zum Beispiel die orangefarbenen Mulden in der „Abwasseranlage 27“ viel einfacher abgeholt werden. Seitdem die neue Halle 17W steht, kommt dort nämlich kein LKW mehr durch. Für den wendigen Schlepper ist das kein Problem. Neben der Mulden-Wechslung wird er auch zur Einsammlung von Restmüll verwendet. Die Ladefläche bietet außerdem genug Platz für kleine Transporte. Innovation mit den Zielen der Immissionsreduzierung, einer zusätzlichen Nutzung und ganztägigen Auslastung, ein tolles Projekt.